Diese in Pontonform gebauten 80m langen und 9m breiten Motorschiffe wurden als Einraumschiffe geeignet zum Schieben von Leichtern gebaut.

Gegen diese prinzipiell gute Grundkonzeption war nichts einzuwenden. Jedoch wurden die Schiffe viel zu schwer und fahrdynamisch zu

ungünstig, die Ausrüstung zu kompliziert und zu teuer konzipiert, so das es generell  kein Fahrgebiet zwischen Elbe und Oder gab, wo man

sie hätte Betriebswirtschaftlich einsetzen können.

 

 Typenblatt

MS Stralsund 1988   MS 7-529  auf diesem Bild in Werft Original Anstrich

 

                                                                                                                                                                       Foto: © Werft Rosslau